Erfolg entsteht in der geistig-seelischen Dimension

Aktuelles  

 

 

Schreib dir deinen Frust von der Seele und du blickst in deine innere Welt.



Mit Worten und Versen seine Gefühle auszudrücken ist ein wirksames Mittel, um in einer belastenden Lebenssituation sich selbst und seine Probleme bewusster und aufmerksamer zu erfahren. In Lebensphasen, die geprägt sind von Frustration bis Resignation, ist der niedergeschriebene Gedankenfluss eine Zustandsbeschreibung der eigenen inneren Welt. Worte, Sätze und Verse werden so zum Spiegel der menschlichen Seele, in denen Leid und Verzweiflung ihren Ausdruck finden. Da in der Konzentration des Schreibens und Dichtens der belastete Mensch Entspannung finden kann, fließen  Gedanken und aufgestaute Gefühle aus dem sich öffnenden Unterbewusstsein in Worte auf Papier, Gedanken, die nur in der Tiefe der Gefühle entstehen. Aber Gedankenfluss bedeutet auch Selbsterkenntnis, Einsicht und Veränderung. Im Gedankenfluss ändern sich Perspektiven und auch im Blickfeld qualvoller Finsternis entsteht ein Licht der Hoffnung. Dieses Licht in der Tiefe der menschlichen Seele wird in einer depressiven Lebensphase häufig von dunklen Gedanken überschattet. Doch wenn Gedanken in Worte und Verse fließen werden sie klarer und erkennbarer. So findet der Mensch wieder Zugang zu seiner inneren Welt, wo dieses Licht der Hoffnung leuchtet und ihm neue Wege öffnet.